„Ich nannte ihn Krawatte“

Underdog Literature, October 2012: 15 fresh or surprising, off-the-wall titles

.

Here are 15 books that caught my interest lately.

Fresh, off-beat, quirky or curious titles that might deserve more attention:

.

01: ROBIN SLOAN, „Mr. Penumbra’s 24-hour Book Store“, 304 pages, 2012.

02: JENS PETER JACOBSEN, „Niels Lyhne“, 152 pages, 1880 [Danish].

03: DONALD HALL, „The Best Day The Worst Day – Life with Jane Kenyon“, 258 pages, 2005 [Memoir].

04: ELIZABETH ARTHUR, „Antarctic Navigation“, 816 pages, 1995.

05: A.S. KING, „Ask the Passengers“, 296 pages, 2012. [Young Adult]

06: SHANNON MESSENGER, „Keeper of the Lost Cities“, 496 pages, 2012. [Young Adult / Fantasy]

07: KATJA MILLAY, „The Sea of Tranquility“, 380 pages, 2012. [Young Adult, might be trash…?]

08: BOUALEM SANSAL, „The German Mujahid“, 240 pages, 2008. [Algerian]

09: GAITO GASDANOW, „Das Phantom des Alexander Wolf“, 192 Seiten, 1947. [Russian emigré writer, new German translation]

10: YI IN-SEONG, „Jahreszeiten des Exils“, 318 pages, 1983. [Korean, new German tanslation]

11: SEPP MALL, „Berliner Zimmer“, 188 pages, 2012. [Austrian]

12: ANNETTE KOLB, „Das Exemplar“, 210 pages, 1913. [German]

13: DANIEL MEZGER, „Land spielen“, 318 pages, 2012. [Swiss]

14: TILMAN RAMMSTEDT, „Die Abenteuer meines ehemaligen Bankberaters“, 190 pages, 2012. [German]

15: SABINE FRIEDRICH, „Wer wir sind“, 2032 pages, 2012 [German].

.

Here are five books that made me curious enough to buy them:

01: MARLEN HAUSHOFER, „The Wall“ / „Die Wand“, 240 pages, 1962. [Austrian]

02: MARCEL BEYER, „Flughunde“, 301 pages, 1996. [German]

03: SERGEJ LUKIANENKO, „Wächter des Morgen“, 464 Seiten, 2012. [Russian; German translation.]

Ich habe die „Wächter“-Reihe u.a. HIER besprochen / empfohlen: Link

04: NIKOLAI VOGEL, „Spam Diamond“, 210 pages, 2012. [Austrian, Rezensionsexemplar, danke an Haymon!]

05: ANDREAS STICHMANN, „Das große Leuchten“, 240 Seiten, 2012. [German; Rezensionsexemplar, danke an Rowohlt!]

.

…and finally, here are three books that I read – and that were really good:

5 of 5 stars: ARNE BELLSTORF, „Baby’s in Black: Astrid Kirchherr, Stuart Sutcliffe, and the Beatles in Hamburg“, 208 pages, 2010. [Graphic Novel]

4 of 5 stars: TOVE JANSSON, „Fair Play“, 127 pages, 1989. [Nonfiction / personal essays – not half as good as her „Summer Book“, though.]

4 of 5 stars: MILENA MICHIKO FLASAR, „Ich nannte ihn Krawatte“, 144 pages, 2012. [Austrian; Rezensionsexemplar, danke an Verlag Klaus Wagenbach!]

.

related Posts:

and:

Deutscher Buchpreis 2012: Die Nominierten (Longlist)

.

Die 20 Nominierten für den deutschen Buchpreis 2012 – mit Links zu Perlentaucher, Goodreads und Amazon.

.

•   Ernst Augustin, Robinsons blaues Haus (C.H. Beck, Januar 2012)

[Perlentaucher (Link) | Goodreads (Link) | Amazon (Link)]

•   Bernd Cailloux, Gutgeschriebene Verluste (Suhrkamp, Februar 2012)

[Perlentaucher (Link) | Goodreads (n.a.) | Amazon (Link)]

•   Jenny Erpenbeck, Aller Tage Abend (Knaus, August 2012)

[Perlentaucher (n.a.) | Goodreads (n.a.) | Amazon (Link)]

…große Empfehlung für Erpenbecks „Heimsuchung“, von 2008 (Link).

•   Milena Michiko Flasar, Ich nannte ihn Krawatte (Wagenbach, Januar 2012)

[Perlentaucher (Link) | Goodreads (Link, Score: 4.25) | Amazon (Link)]

…empfohlen / vorgemerkt auch hier (Link).

•   Rainald Goetz, Johann Holtrop. Abriss der Gesellschaft. (Suhrkamp, September 2012)

[Perlentaucher (n.a.) | Goodreads (Link) | Amazon (Link)]

•   Olga Grjasnowa, Der Russe ist einer, der Birken liebt (Hanser, Februar 2012)

[Perlentaucher (Link) | Goodreads (Link, Score: 3,72) | Amazon (Link)]

•   Wolfgang Herrndorf, Sand (Rowohlt Berlin, November 2011)

[Perlentaucher (Link) | Goodreads (Link, Score: 4,09) | Amazon (Link)]

•   Bodo Kirchhoff, Die Liebe in groben Zügen (Frankfurter Verlagsanstalt, September 2012)

[Perlentaucher (n.a.) | Goodreads (n.a.) | Amazon (Link)]

…Kindle-Leseprobe hier (Link, gratis).

•   Germán Kratochwil, Scherbengericht (Picus, Februar 2012)

[Perlentaucher (Link) | Goodreads (n.a.) | Amazon (Link)]

•   Ursula Krechel, Landgericht (Jung und Jung, August 2012)

[Perlentaucher (n.a.) | Goodreads (n.a.) | Amazon (Link)]

•   Dea Loher, Bugatti taucht auf (Wallstein, März 2012)

[Perlentaucher (Link) | Goodreads (n.a.) | Amazon (Link)]

•   Angelika Meier, Heimlich, heimlich mich vergiss (Diaphanes, März 2012)

[Perlentaucher (Link) | Goodreads (n.a.) | Amazon (Link)]

•   Sten Nadolny, Weitlings Sommerfrische (Piper, Mai 2012)

[Perlentaucher (Link) | Goodreads (Link) | Amazon (Link)]

•   Christoph Peters, Wir in Kahleneck (Luchterhand, August 2012)

[Perlentaucher (n.a.) | Goodreads (n.a.) | Amazon (Link)]

•   Michael Roes, Die Laute (Matthes & Seitz Berlin, August 2012)

[Perlentaucher (n.a.) | Goodreads (n.a.) | Amazon (Link)]

•   Patrick Roth, Sunrise (Wallstein, März 2012)

[Perlentaucher (Link) | Goodreads (n.a.) | Amazon (Link)]

•   Frank Schulz, Onno Viets und der Irre vom Kiez (Galiani, Februar 2012)

[Perlentaucher (Link) | Goodreads (Link, Score: 4,17) | Amazon (Link)]

•   Clemens J. Setz, Indigo (Suhrkamp, September 2012)

[Perlentaucher (n.a.) | Goodreads (n.a.) | Amazon (Link)]

•   Stephan Thome, Fliehkräfte (S. Fischer, September 2011)

[Perlentaucher (n.a.) | Goodreads (n.a.) | Amazon (Link)]

…empfohlen / vorgemerkt auch hier (Link).

•   Ulf Erdmann Ziegler, Nichts Weißes (Suhrkamp, August 2012)

[Perlentaucher (n.a.) | Goodreads (n.a.) | Amazon (Link)]

.

Ich habe noch keines der Bücher gelesen.

Autoren, die ich empfehlen kann: Jenny Erpenbeck, Rainald Goetz, Wolfgang Herrndorf

Autoren, die mich interessieren: Milena Michiko Flasar, Stephan Thome, Ulf Erdmann Ziegler

Autoren, deren bisherige Bücher mir nicht lagen: Clemens J. Setz, Patrick Roth

.

Die bisherigen Gewinner:

2005: ARNO GEIGER, ‚Es geht uns gut‘ (Link, Score: 3.22)

2006: KATHARINA HACKER, ‚Die Habenichtse‘ (Link, Score: 2.84, nicht zu empfehlen)

2007: JULIA FRANCK, ‚Die Mittagsfrau‘ (Link, Score: 3.29)

2008: UWE TELLKAMP, ‚Der Turm‘ (Link, Score: 3.52)

2009: KATHRIN SCHMIDT, ‚Du stirbst nicht‘ (Link, Score: 3.30)

2010: MELINDA NADJ ABJONI, ‚Tauben fliegen auf‘ (Link, Score: 3.66)

2011: EUGEN RUGE, ‚In Zeiten des abnehmenden Lichts‘ (Link, Score: 3.93)

.

verwandte Posts:

und:

Underdog Literature, July 2012: Special German Edition

.

15 Bücher – neu oder unbekannt, einmal pro Monat:

frische, besondere, spannende oder vielversprechende Titel, die mehr Aufmerksamkeit verdienen:

.

01: MILENA MICHIKO FLASAR, „Ich nannte ihn Krawatte“, 144 Seiten, 2012.

02: THOMAS MEYER, „Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse“, 261 Seiten, 2012.

03: MATHIAS GATZA, „Der Schatten der Tiere“, 400 Seiten, 2008.

04: ANGELICA AMMAR, „Tolmedo“, 255 Seiten, 2006.

05: GEORG KLEIN, „Libidissi“, 199 Seiten, 1999.

06: WENZEL STORCH, „Der Bulldozer Gottes“, 281 Seiten, 2009.

07: MARTIN HATZIUS, „Alles fragen – nichts fürchten: Dietmar Dath“, 240 Seiten, 2011.

08: HANS MAGNUS ENZENSBERGER, „Hammerstein oder der Eigensinn“, 375 Seiten, 2008.

09: KATHRIN AEHNLICH, „Alle sterben, auch die Löffelstöre“, 246 Seiten, 2007.

10: HANS-JÜRGEN LIEDTKE, „Die versunkene Welt. Ein ostpreußisches Dorf in den Erzählungen der Leute“, 424 Seiten, 2008. [Bericht]

11: JOACHIM HELFER, „Du Idiot“, 286 Seiten, 1994.

12: HELMUT KRAUSSER, „Melodien. Oder: Nachträge zum quecksilbernen Zeitalter“, 864 Seiten, 1993.

13: THORSTEN PALZHOFF, „Tasmon“, 181 Seiten, 2006. [Novellen]

14: RAINER MERKEL, „Lichtjahre entfernt“, 202 Seiten, 2009.

15: WERNER FAULSTIC H (Hg.), „Die Kultur der 90er Jahre“, 338 Seiten, 2010. [Kulturwissenschaftlicher Reader / Enzyklopädie]

.

…sowie: sechs Bücher über Erinnerungskultur, Tod, Schuld und Familiengeheimnisse:

01: THOMAS MEDICUS, „In den Augen meines Großvaters“, 264 Seiten, 2004. [Ein Mann trauert um seinen Großvater; Bericht]

02: ULLA LENZE, „Der kleine Rest des Todes“, 144 Seiten, 2012. [Eine Frau trauert um ihren Vater; Roman]

03: MONIKA JETTER, „Mein Kriegsvater – Versuch einer Versöhnung“, 223 Seiten, 2004. [Eine Frau trauert um ihren Vater; Bericht]

04: WIBKE BRUNS, „Meines Vaters Land“, 246 Seiten, 2004. [Eine Frau trauert um ihren Vater; Bericht]

05: SUSANNE SCHÄDLICH, „Immer wieder Dezember – der Westen, die Stasi, der Onkel und ich“, 240 Seiten, 2009. [Eine Frau trauert um ihren Onkel; Bericht]

06: JULIA SCHOCH, „Mit der Geschwindigkeit des Sommers“, 160 Seiten, 2009. [Eine Frau trauert um ihre Schwester; Roman]

.

Hier sind fünf Bücher, die ich im letzten Monat gekauft habe:

01: MARTIN BÜSSER, „Der Junge von nebenan“, 100 Seiten, 2009. [Graphic Novel]

02: DIETMAR DATH (Hg.): „Horror als Alltag“, 248 Seiten, 2010. [Essay-Sammlung über „Buffy – im Bann der Dämonen“]

03: KIYOHIKO AZUMA, „Yotsuba“, Band 11, 224 Seiten, 2012. [Manga]

04: DANNY WALLACE, „Yes Man“, 371 Seiten, 2006.

05: FUNNY VAN MONEY, „This is Niedersachsen und nicht Las Vegas, Honey: Auf Tabledance-Tour durch die Republik“, 224 Seiten, 2012.

.

…und zuletzt: drei Bücher, die ich vor Kurzem gelesen habe… und sehr empfehlen kann:

5 von 5 Sternen: GERBRAND BAKKER, „Der Umweg“, 228 Seiten, 2010. [deutsch 2012, bei Suhrkamp]

4 von 5 Sternen: JUDITH ZANDER, „Dinge, die wir heute sagten“, 479 Seiten, 2010.

4 von 5 Sternen: ANDREA HANNA HÜNNIGER, „Das Paradies – meine Jugend nach der Mauer“, 226 Seiten, 2011.

.

related Posts:

and: