Ernest Hemingway

Geschenke 2012: Bücher, DVDs und Comics

.

[für eine Übersicht über die besten Bücher, die ich 2011 gelesen habe… hier entlang (Link)!]

[für eine Übersicht aller Geschenke, die ich 2010 machtehier entlang (Link)!]

.

die zehn Bücher, die ich am häufigsten verschenke:

die zehn Filme / Serien, die ich gerne empfehle / verschenke:

.

Buchtipps sind… sinnlos. In meinem privaten (Zuhause-)Freundeskreis jedenfalls:

Es fällt mir leichter (und wirkt weniger… übergriffig / aufdringlich), auf Amazon Marketplace zwei, drei gebrauchte Ausgaben zu kaufen und zu schenken, als Freunden mit Kaufempfehlungen in den Ohren zu liegen.

Sobald ich denke „Er/sie hätte Spaß, mit diesem Buch“, kaufe ich eine billige Ausgabe.

Hier: Die Bücher und DVDs, die ich 2011 verschenkt habe.

Blau markierte Titel kamen sehr gut an.

Rot markierte Titel kamen schlecht an.

Die Liste für 2010 ist hier (Link).

.

Geschenke 2011:

Kinder:

mein Neffe, zum 2. Geburtstag und zu Weihnachten:

  • „Cube Book: Dream Cars“ (Bildband, Link)
  • „Cube Book: Cars“ (Bildband, Link)
  • „Cube Book: People“ (Bildband, Link)
  • „Cube Book: The Earth“ (Bildband, Link)
  • „Cube Book: Baby Animals“ (Bildband, Link)
  • Eric Carle: „Mein allererstes Buch der…“ (Farben, Wörter, Bewegungen)
  • „At the Zoo: A Lift-the-Flap Shadow Book.“ (Spielbuch, Link)
  • Frans Lanting: „Eye to Eye. Intimate Encounters with the Animal World“ (Bildband, Link)

Sohn meiner besten Freunde, 3 / 4 Jahre alt:

  • Dr. Seuss / Felicitas Hoppe: „Grünes Ei mit Speck“ (Bilderbuch, Link)
  • Album voller (nerdiger) Ausmal-Bilder (z.B. DAS hier, Link)

Tochter meiner besten Freunde, 9 Jahre alt:

  • Kiyohiko Azuma: „Yotsuba&!“, Band 4 bis 10 (Manga, Link)
  • Jeff Smith: „Bone“ (Fantasy-Comic, Link)
  • „Scribblenauts“ (DS-Spiel, Link)
  • E.B. White: „Wilbur & Charlotte“ (Kinderbuch, Link)
  • Shannon Hale: „Anna fängt Feuer“ (Fantasy-Jugendbuch, Link)
  • „Avatar: Herr der Elemente“, Episoden 1 bis 6 (DVD, Link)
  • “Nausicäa aus dem Tal der Winde“ (DVD, Link)
  • „Ein Herz und eine Krone“ (Hollyood-Klassiker, Link)
  • „Lady Oscar – die Rose von Versailles“, Staffel 1 (DVD, Link)

.

Frauen:

meine Schwester – Schülerin, 18:

  • Sven Regener: „Neue Vahr Süd“ (Roman, Link)
  • David Foster Wallace: „Schrecklich amüsant – aber in Zukunft ohne mich“ (Essay, Link)
  • Gary Shteyngart: „Super Sad True Love Story“ (Roman, Link)
  • Miriam Toews: „Ein komplizierter Akt der Liebe“ (Roman, Link)
  • Kirsten Fuchs: „Die Titanic und Herr Berg“ (Roman, Link)
  • Cormac McCarthy: „Die Straße“ (Roman, Link)
  • Ethan Hawke: „Hin & weg“ (Roman, Link)
  • Kevin Vennemann: „Nahe Jedenew“ (Roman, Link)
  • Stewart O’Nan: „Halloween“ (Roman, Link)
  • Lois Lowry: „The Giver“ (Jugendbuch, Link)
  • Suzanne Collins: „The Hunger Games“ (Jugendbuch, Link)

Pädagogin, 28 – mag Schmöker und weibliche Hauptfiguren:

  • Kathryn Stockett: „Gute Geister“ (Roman, Link)
  • Howard Cruse: „Am Rande des Himmels“ (Graphic Novel, Link)
  • „Mad Men“, Staffel 2 (DVD, Link)

Pädagogin, 28 – mag Klassiker, Reisen und bürgerliche Figuren/Themen:

  • Saree Makdisi: „Palästina: Innenansichten einer Belagerung“ (Sachbuch, Link)
  • Ayelet Waldman: „Böse Mütter“ (Sachbuch, Link)
  • Tove Jansson: „Sommerbuch“ (Roman, Link)
  • Wallace Stegner: „Zeit der Geborgenheit“ (Roman, Link)
  • Jenny Erpenbeck: „Heimsuchung“ (Roman, Link)

Pädagogin, 28 – mag Mangas und Surreales:

  • Kiyohiko Azuma: „Yotsuba&!“, Band 1 und 2 (Manga, Link)
  • Michael Chabon: „Die unglaublichen Abenteuer von Kavalier & Clay“ (Roman, Link)

Pädagogin, 28 – mag Young Adult-Literatur und Schmöker:

  • Nadja Einzmann: „Dies und das und das“ (lit. Portraits, Link)
  • Yasushi Inoue: „Meine Mutter“ (Essay, Link)
  • Lois Lowry: „Hüter der Erinnerung“ (Jugendbuch, Link)
  • Judy Blume: „Are you there, God? It’s me, Margaret“ (Jugendbuch, Link)
  • Kazuo Ishiguro: „Der Maler der fließenden Welt“ (Roman, Link)
  • Isabell Allende: „Mein erfundenes Land“ (Essay, Link)
  • A.S. King: „Please don’t hate me: Nichts ist wichtig, wenn man tot ist“ (Jugendbuch, Link)

Journalistin, 28:

  • Annika Scheffel: „Ben“ (Roman, Link. Kein „Geschenk“, sondern weitergegeben, weil ich es schlimm misslungen fand und keinen Wert auf das Buch lege.)
  • Fréderic Martel: “Mainstream. Wie funktioniert, was allen gefällt.“ (Sachbuch, Link)

Bühnentechnikerin, 29:

Regisseurin / Theaterwissenschaftlerin, 29:

  • Joan Didion: „Das Jahr Magischen Denkens“ (Essay, Link)
  • Susan J. Douglas: „Where the Girls are. Growing up Female with Mass Media“ (Cultural Studies, Link)

entfernte Freundin / Angestellte, die kaum Romane liest; zur Hochzeit:

  • Ben Schott: „Schotts Sammelsurium: Sport, Spiel und Müßiggang“ (Trivia, Link)
  • Ben Schott: „Schotts Sammelsurium: Essen und Trinken“ (Trivia, Link)
  • Ben Schott: „Schotts Sammelsurium“ (Trivia, Link)
  • Matthias Stolz: „Deutschlandkarte. 101 unbekannte Wahrheiten.“ (Bildband, Link)
  • David McCandles: „Das BILDERbuch des nützlichen und unnützen Wissens“ (Bildband, Link)

Hausfrau / Beamtin, 32:

  • “One Week“ (DVD, Link)

Verkäuferin; Fan von (Mainstream-)Fantasy und Young-Adult-Literatur, 45:

  • Patricia Briggs: „Ruf des Mondes“ (Fantasy, Link)
  • Sergej Lukianenko: „Wächter der Nacht“ (Fantasy, Link)

Krankenschwester, Mitte 50:

  • Stewart O’Nan: „Das Glück der anderen“ (Roman, Link)
  • Rick Moody: „Der Eissturm“ (Roman, Link)

meine Mutter (ehem. Arzthelferin, Pflegedienstleiterin, Mitte 50):

  • Evan S. Connell: „Liebenswerte Mrs. Bridge“ (Roman, Link; mehr hier: Link)
  • Richard Ford: „Unabhängigkeitstag“ (Roman, Link)
  • Richard Yates: „Zeiten des Aufruhrs“ (Roman, Link)
  • Stephen Chbosky: „Das also ist mein Leben“ (Jugendbuch, Link)
  • „Mad Men“, Staffel 2 (DVD, Link)
  • …sowie verschiedene DVDs (vor allem Dramen, lange Liste hier, Link)

Krankenschwester, Mitte 60, mag Unterhaltungsliteratur und „Schicksale“:

  • Stewart O’Nan: „Alle, alle lieben dich“ (Roman, Link)
  • Kevin Vennemann: „Nahe Jedenew“ (Roman, Link)
  • Björn Kern: „Einmal noch Marseille“ (Roman, Link)

(deutsche) Sprachlehrerin, wuchs in den 60ern in Santa Monica auf:

  •  Susan J. Douglas: „Where the Girls are. Growing up Female with Mass Media“ (Cultural Studies, Link)

.

Männer:

Mein Bruder – Mechatroniker, 25:

  • “Das verflixte siebte Jahr“ (DVD, Link)
  • „Rachels Hochzeit“ (DVD, Link)
  • „Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt“ (DVD, Link)

Ingenieur/Maschinenbauer, 27:

Programmierer, 28:

  • George R.R. Martin: „Die Herren von Winterfell“ (Fantasy-Roman, Link)
  • Gary Shteyngart: „Super Sad True Love Story“ (Roman, Link)
  • Tucker Shaw: „Everything I ate: A Year in the Life of my Mouth“ (Bildband, Link)
  • Geoff Johns: „Green Lantern: Secret Origin“ (Superhelden-Comic, Link)

Bankkaufmann, 30:

Second-Hand-Buch-Galore zum 30. Geburtstag:

  • Neil Gaiman: „American Gods“ (Fantasy-Roman, Link)
  • Vladimir Kaminer: „Militärmusik“ (Roman, Link)
  • Paul Auster: „Im Land der letzten Dinge“ (Roman, Link)
  • John Updike: „Rabbit in Ruhe“ (Roman, Link)
  • Richard Ford: „Unabhängigkeitstag“ (Roman, Link)
  • Vladimir Nabokov: „Das Bastardzeichen“ (Roman, Link)
  • Raymond Chandler: „Der lange Abschied“ (Roman, Link)
  • Michael Chabon: „Die unglaublichen Abenteuer von Kavalier & Clay“ (Roman, Link)
  • Truman Capote: „Kaltblütig“ (Roman, Link)
  • Stewart O’Nan: „Das Glück der anderen“ (Roman, Link)
  • Stewart O’Nan: „Die Speed-Queen“ (Roman, Link)
  • Kolja Mensing: „Wie komme ich hier raus? Aufwachsen in der Provinz“ (Essay, Link)
  • Frank Miller: „All-Star Batman & Robin“ (Superhelden-Comic, Link)
  • Greg Rucka: „Batman: No Man’s Land“ (Superhelden-Roman, Link)

…und: eine Runde billiger DVDs, um einen kurzen Krankenhausaufenthalt weniger langweilig zu machen:

  • „The Hurt Locker“ (DVD, Link)
  • „The Cove“ (DVD, Link)
  • „An Education“ (DVD, Link)
  • „Before Sunset“ (DVD, Link)
  • „Letters from Iwo Jima“ (DVD, Link)
  • „Waltz with Bashir“ (DVD, Link)
  • „Das verflixte siebte Jahr“ (DVD, Link)

Künstler / Kurator, 31:

  • Jörn Morisse / Rasmus Engler: „Wovon lebst du eigentlich? Vom Überleben in prekären Zeiten“ (Sachbuch, Link)
  • „Inside Job“ (Doku, Link)

mein Vater, Mechatroniker, Mitte 50:

  • Inside Job (Doku, Link)
  • Tree of Life (Familienfilm, Link)

Grafiker, 59 – mag Südostasien und Oldtimer:

  • Naomi Klein: „Die Schock-Strategie“ (Sachbuch, Link)
  • „Cube Book: Dream Cars“ (Bildband, Link; wollte eine eigene Ausgabe, nachdem er die Bücher meines Neffen gesehen hatte)

.

Geschenke für Paare / junge Eltern:

  • „Ugly Betty“, Staffel 1 (DVD, Link)
  • „Türkisch für Anfänger“, Staffel 1 bis 3 (DVD-Box, Link)
  • „Before Sunset“ (DVD, Link)
  • „Ist das Leben nicht schön?“ (DVD, Link)
  • „Vanilla Sky“ (DVD, Link)
  • „Das verflixte siebte Jahr“ (DVD, Link)

.

Geschenke für Freunde aus Kanada / Toronto:

.

(weibl.) Office Manager (…und großer Familienmensch), 27, zur Hochzeit:

  • Monika Maron: „Animal Triste“ (Roman, engl. Ausg., Link)
  • Joan Didion: „The Year of Magical Thinking“ (Essay, Link)
  • Yasushi Inoue: „Chronicle of my Mother“ (Essay, Link)
  • Randy Pausch: „The Last Lecture“ (Essay, Link)
  • Simone de Beauvoir: „She came to Stay“ (Roman, Link)

Grafiker / Animator, 30:

  • Gabriel Bà, Fabio Moon: „Daytripper“ (Graphic Novel, Link)
  • Alissa Torres: „American Widow“ (Graphic Novel, Link; nicht zu empfehlen)
  • Marjane Satrapi: „Persepolis“ (Graphic Novel, Link; nicht zu empfehlen)
  • Apostolos Doxiadis: „Logicomix“ (Graphic Novel, Link; nicht zu empfehlen)
  • David Small: „Stitches“ (Graphic Novel, Link)

PR-Frau, 30:

  • Alison Bechdel: Fun Home (Graphic Novel, Link)
  • Suzanne Collins: „The Hunger Games“ (Jugendbuch, Link)

Webcomic-Zeichnerin / Feministin, 31:

  • Jeph Loeb, Tim Sale: „Catwoman: When in Rome“ (Graphic Novel, Link)
  • Greg Rucka, Ed Brubaker: „Gotham Central, Vol 1.“ (Graphic Novel, Link)

Bibliothekar (und Farmerssohn), Ende 30:

  • Josh Kilmer-Purcell: “The Bucolic Plague“ (Essay/Memoir, Link)

Filmemacher / Aktivist, 60:

  • Judd Winick: „Pedro and me“ (Graphic Novel, Link)
  • „Pedro“ (Biopic/Drama, Link)

Pädagogin / Feminstin / Couchsurferin in spe, 60:

  • Anne Lamott: „Bird by Bird: Some Instructions on Writing and Life“ (Essay, Link)

.

verwandte Links:

Sommerbücher …aus der Frankfurter Allgemeinen

Wenn meine Mutter sonntags Brötchen holt, kauft sie sich die Welt, weil sie „so ansprechend aussieht“.

Wenn ich sonntags Brötchen hole, kaufe ich ihr lieber die FAS.

Und diese Woche hat sich dieser Kauf auch für mich selbst gelohnt: „Der Sommer unseres Vergnügens“ – eine ganzseitige Liste mit 109 Buch-, Musik- und Filmempfehlungen von 14 FAZ-Kritikern/Redakteuren und Autoren.

Elf Männer, aber nur drei Frauen – von denen zwei, Julia Encke und Johanna Adorján – auch ausschließlich männliche Künstler empfehlen.  😦

Hier: 13 dieser 110 Empfehlungen, die mich selbst interessieren.

.

MARK SEAL: ‚The Man in the Rockefeller Suit‘ (Sachuch/historisch, Empfehlung von Johanna Adorján)

WOLFGANG HERRNDORF: ‚Tschick‘ (Roman, Empfehlung von Johanna Adorján, Claudius Seidl und Maxim Biller)

DAVE EGGERS: ‚Zeitoun‘ (Roman über New Orleans/Katrina, Empfehlung von Julia Encke; letzte Woche bei Amazon bestellt)

MILAN KUNDERA: ‚Eine Begegnung‘, (Roman, Empfehlung von Andreas Kilb)

JAMES SALLIS: ‚Der Killer stirbt‘ (literarischer Krimi, Empfehlung von Peter Körte)

BRUNO TAUT: ‚Japans Kunst, mit europäischen Augen gesehen‘ (Bildband, Empfehlung von Peter Richter… das altbackene Cover erschreckt mich ein bisschen)

HANNELORE SCHLAFFER: ‚Die intellektuelle Ehe: Der Plan vom Leben als Paar‘ (Sachbuch/Kulturwissenschaft, Empfehlung von Tobias Rüther, viel Gutes gehört, steht schon seit Februar auf meiner Liste.)

DAVID GROSSMAN: ‚Eine Frau flieht vor einer Nachricht‘ (Roman, Empfehlung von Tobias Rüther)

DAVID THOMSON: ‚The whole Equation: A History of Hollywood‘ (Sachbuch, Empfehlung von Claudius Seidl, die Goodreads-Kritiker wirken leider nicht sehr euphorisch)

JOSEPH MITCHELL: ‚McSorley’s wonderful Saloon‘ (legendäre Reportagen, seit Frühjahr endlich auch in einer deutschen Neuauflage, Empfehlung von Harald Staun)

MARTHA GELLHORN: ‚Reisen mit mir und einem anderen. Fünf Höllenfahrten.‘ (Reportagen von der dritten Ehefrau Ernest Hemingways, Empfehlung von Volker Weidermann)

ERICH MÜHSAM: ‚Tagebücher‘ (das haben Freundinnen A., S. und V. 2003 im Germanistik-Grundstudium gelesen – seitdem verehren sie Mühsam, alle drei. Empfehlung von Volker Weidermann)

…und den Facebook-Thriller ‚Catfish‘ von 2010, über den ich nie sehr viel Gutes hörte – doch der nach wie vor auf meiner ‚ansehen!‘-Liste steht. Ein moderner Hitchcock-Film? Oder nur ‚Blair Witch Project‘, zehn Jahre später? (Empfehlung von Johanna Adorján)

.

Niklaas Maak empfiehlt ‚Die Party bei den Jacks‘ von meinem Lieblingsautor THOMAS WOLFE. Das ist kein schlechtes Buch… aber nur EIN Teil des (riesigen und ungeordneten) Manuskripts, das auch unter dem Titel ‚Es führt kein Weg zurück‘ veröffentlicht wurde.

Meine Empfehlung: Das ganze Buch lesen – vielleicht sogar zuerst den Vorläufer ‚Von Stein und Fels‘ (die Vorgeschichte zur Liebesgeschichte)… oder, ganz chronologisch, mit den allerersten beiden Wolfe-Romanen beginnen, ‚Schau heimwärts, Engel‘ (1) und ‚Von Zeit und Strom: Eine Geschichte vom Hunger des Menschen in der Jugend‘ (2).

Hier wird, auf fast 4000 Seiten, eine Biografie erzählt. Einsteigen kann man überall – ich selbst habe auch mit Band 4 begonnen.

.

Insgesamt: schöne Liste. Sympathisch abseitige Empfehlungen.

Aber: Fast ausschließlich Männer.

.

verwandte Posts:

No Need to Read? 40 disappointing Literary Classics.

Coming up: A list of noteworthy, accomplished and exciting authors

…and the books that didn’t quite work.

Not all of these classics are total failures or trainwrecks – but with all of them, the author either has much better alternative books (I’ll work out a list with recommendations next month)… or the book just wasn’t a very profound or joyful reading experience.

If I could travel back in time and prevent my younger self from wasting time with certain „classic“ books… these would be my candidates:

.

Chingis (Tschingis) AITMATOV: ‚Jamilia‘ (Dschamilja), 1958

Martin AMIS: ‚Time’s Arrow‘, 1991

Jane AUSTEN: ‚Pride and Prejudice‘, 1813

Simone de BEAUVOIR: ‚All Men are mortal‘, 1946

Thomas BERNHARD: ‚The Loser‘ (Der Untergeher), 1983

Georg BÜCHNER: ‚Leonce & Lena‘, 1838

Mikhail BULGAKOV: ‚Master and Marguerite‘, 1942

Albert CAMUS: ‚A Happy Death‘, 1971

Lewis CARROLL: ‚Through the Looking Glass‘ / ‚Alice’s Adventures in Wonderland‘, 1871 / 1865

Bruce CHATWIN: ‚Songlines‘, 1987

Paulo COELHO: ‚Veronika decides to die‘, 1998

J.M. COETZEE: ‚Disgrace‘, 1999

Don DeLILLO: ‚Falling Man‘, 2007

Junot DIAZ: ‚The Brief Wondrous Life of Oscar Wao‘, 2007

Ford Madox FORD: ‚The Good Soldier‘, 1914

Richard FORD: ‚The Sportswriter‘, 1986

E.M. FORSTER: ‚Howard’s End‘, 1910

Nathaniel HAWTHORNE: ‚The Scarlet Letter‘, 1850

Gerhard HAUPTMANN: ‚Lineman Thiel‘, 1888

Ernest HEMINGWAY: ‚To Have and Have not‘, 1937

S.E. HINTON: ‚The Outsiders‘, 1967

James JOYCE: ‚Portrait of the Artist as a young Man‘, 1916

Uwe JOHNSON: ‚Speculations about Jakob‘, 1959

Heinrich von KLEIST: ‚The Marquise of O‘, 1808

Guiseppe Tomasi di LAMPEDUSA: ‚Il Gattopardo‘, 1958

Margaret LAURENCE: ‚The Diviners‘, 1974

Klaus MANN: ‚Pathetic Symphony‘, 1935

Gabriel Garcia MARQUEZ, ‚Love in the Time of Cholera‘, 1985

W. Somerset MAUGHAM: ‚Of Human Bondage‘, 1915

Ian McEWAN: ‚Enduring Love‘, 1991

Haruki MURAKAMI: ‚Afterdark‘, 2004

Vladimir NABOKOV: ‚Transparent Things‘, 1972

Juan Carlos ONETTI: ‚A Brief Life‘, 1950

Annie PROULX: ‚The Shipping News‘, 1993

Jean-Paul SARTRE: ‚The Words‘, 1964

Andrezej SZCZYPIORSKI: ‚The Beautiful Mrs. Seidenmann‘, 1972

Ingo SCHULZE: ‚Simple Storys‘, 1998

Birgit VANDERBEKE: ‚Das Muschelessen‘, 1990

Thornton WILDER: ‚Theophilus North‘, 1973

Virginia WOOLF: ‚Orlando‘, 1928

.

What books did you regret? What classics are overrated? Let me know in the comments!

.

Related Posts: