2014 / 2015: die besten Bilderbücher und Kinderbücher (Empfehlungen!)

kinderbuchtipps stefan mesch kindergarten vorschule weihnachten

Einmal pro Monat stelle ich 20 unbekannte oder neue Bücher vor.

Im Dezember:

Bilderbücher für Kinder zwischen 3 und 8 Jahren.

Viel Bild. Wenig Text, zum Vor- oder Selber-Lesen.

Statt 20 beinahe 30 Titel: viel Tolles gefunden!

Ich bin Literaturkritiker und verschenke privat sehr viele Bücher; auch oft und gerne an die Kinder meiner Verwandten und Freunde. Wichtig: Ich bin kein Pädagoge oder Experte. Ich saß lange in der (großartig sortierten, hellen, sympathischen) Kinder- und Jugendbibliothek der Berliner Amerika-Gedenkbibliothek und habe geblättert, gelesen, sortiert.

Hier sind die Titel, die mir besonders gefallen.

“Die besten Kinderbücher”? Die vorerst besten, die ich kenne. Ich freue mich über weitere Tipps und Kommentare! Einige Titel sind Neuerscheinungen. Viele sind älter. Einige wenige sind vergriffen und nur noch antiquarisch / gebraucht erhältlich.

Ich linke, falls vorhanden, auf die Website des jeweiligen Verlags und, als Link zum Kaufen: zu meinem Lieblings-Indie-Buchhändler mit kostenfreiem deutschlandweitem Versand, ocelot – not just another bookstore. Für Bücher, die man nur gebraucht kaufen kann und/oder die nicht über ocelot.de verfügbar sind, linke ich zu Amazon.

Die kleine Bildvorschau unter den jeweiligen Titeln führt zu Goodreads. Dort sind (meist: englischsprachige) Kurzkritiken.

Wer Empfehlungen und Bücher sucht, für sich selbst oder als Geschenk, aktuell, zeitlos oder fast vergessen, Literatur, Comics, Thriller oder Genre:

  • Anfragen zu persönlichen Empfehlungen und Geschenk-Tipps können mir gerne auch direkt geschickt werden, als Nachricht via https://www.facebook.com/smesch

.

01: ØYVIND TORSETER, “Das Loch”

  • 64 Seiten, Gerstenberg Verlag – hier bestellen.
  • ein Loch in der Wand? ein Loch in der Wohnung? ein Loch im Buch, das durch alle Szenen wandert! elegante Zeichnungen, charmante/kunstvolle Erzählung.
  • fühlen (haptisch), staunen, lachen

The Hole

02: EVA MUGGENTHALER: “Als die Fische spazieren gingen. Erzählbilder.”

  • 32 Seiten, mixtvision Verlag – hier bestellen.
  • auf jeder Doppelseite ein großes Wimmel-, Such- und Panoramabild mit überraschenden, oft surrealen Tier-, Natur- und Alltagsszenen. kein Text: die Geschichten können sich Kinder und Vorleser*innen selbst überlegen.
  • staunen, suchen, phantasieren

Fish On A Walk

03: TOR FREEMAN, “Olivia und das große Geheimnis”

  • 32 Seiten, dtv – hier bestellen.
  • junge Tiere in der großen Pause: Olivia wird ein Geheimnis anvertraut. kann sie es für sich behalten? und was, wenn es immer weitere Kreise zieht? [erhobener Zeigefinger und recht einfallslose Rollenbilder. aber: charmant gestaltete Figuren, ansprechend erzählt.]
  • mitfühlen, lachen, spekulieren

Olive and the Big Secret

04: COLIN THOMPSON, “Bücher öffnen Welten”

  • 40 Seiten, Lappan Verlag – hier bestellen.
  • ein Junge sucht ein geheimnisvolles Buch namens “Für immer leben” und reist dabei durch fantasievolle, atmosphärisch dichte Buch-, Lese- und Bibliothekswelten.
  • staunen, philosophieren, über Potenzial und Sinn von Büchern sprechen

Bücher öffnen Welten

05: TRACEY CORDEROY, “Schufti Verdufti und Mopsfinger Sam”

  • 32 Seiten, Langenscheidt – hier bestellen.
  • zwei Ganoven-Hunde in der Großstadt: um ihre Freunde auszurauben, tarnen sich Schufti und Sam als Konditoren und eröffnen einen Cupcake-Laden. bald stellt sich die Frage: sind sie noch Gangster? oder schon Bäcker? charmante Zeichnungen, schöner Konflikt. aber: sehr amerikanisch.
  • lachen, über Moral und persönliche Ziele / Eigenheiten sprechen, US-typische Schnörkel-Cupcake-und-Kuchen-Bildchen bestaunen

Shifty McGifty and Slippery Sam

06: WALTER WICK, “Ich finde was… in der Schatzkiste”

  • 40 Seiten, Kosmos Verlag – hier bestellen.
  • riesige Such- und Wimmelbild-Foto-Installationen zum Thema Werkzeugkiste, Trödel, Spielzeug, Rumpelkammer, sympathisch kitschfrei.
  • suchen, staunen, entdecken

Can You See What I See?: Cool Collections: Picture Puzzles to Search and Solve

07: ANNE GUERY, OLIVIER DUSSUTOUR, “ABC der Kunst”

  • 60 Seiten, Deutscher Kunstverlag – hier bestellen.
  • 26 Doppelseiten für jeweils einen Buchstaben… und ein Gemälde / Kunstwerk vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart, in dessen Farben, Flächen sich der Buchstabe versteckt: ein entspanntes, sympathisches Such-Kunstbuch für Vorschüler und Schüler.
  • suchen, entdecken, spielerisch mit Kunst in Berührung treten

Alphab'art

08: PETER SPIER, “Menschen”

  • 48 Seiten, Thienemann Verlag – hier bestellen.
  • ein großformatiges Wimmel- und Statistikbuch über die Lebensverhältnisse, Kulturen, Geschichte, Mode und Schmuck und Eigenheiten verschiedener Volksgruppen: sehr einfache Zeichnungen, deshalb ein bisschen ethno-kitschig / folklorisierend. aber: eine tolle Möglichkeit, Kindern zu zeigen, dass die westliche Welt nur EIN Kulturraum unter vielen ist.
  • staunen, lernen, suchen / entdecken

People

09: LUCIA SCUDERI, “Wie fühlst du dich heute?”

  • 28 Seiten, Hueber Verlag – hier bestellen.
  • ich fühle mich eifersüchtig wie ein Rabe…? auf jeder Doppelseite wird ein Gefühl bildhaft mit Tieren illustriert, jeweils zweisprachig: das Buch ist in Deutsch-Italienisch, Deutsch-Türkisch, Deutsch-Russisch etc. erhältlich und macht Lust, eigene Gefühle zu benennen… und Sprachbilder, interessante Vergleiche für diese Gefühle zu suchen.
  • Emotionen benennen, Sprachbilder bauen, Sprachen lernen

Se io sento...

10: JOAN STEINER, “Ich sehe was, was du nicht siehst… im Winter”

  • 32 Seiten, Esslinger Verlag – hier bestellen.
  • etwas kitschige, weihnachtliche Miniatur- und Modelllandschaften, gebaut aus (unpassenden? überraschenden!) Alltagsgegenständen: ein Spiel- und Suchbuch, das Lust macht, Objekte mit neuen Augen zu sehen.
  • staunen, suchen, zum-Basteln-inspiriert-werden

Look-Alikes Christmas: The More You Look, the More You See!

11: NASRIN SIEGE, “Wenn der Löwe brüllt”

  • 32 Seiten, Peter Hammer Verlag – hier bestellen.
  • melancholisches Kinderbuch über zwei Straßenjungen, die sich mit Diebstählen über Wasser halten, einen sicheren Ort zum Schlafen suchen und den “Löwen” namens Hunger zum Schweigen bringen wollen.
  • mitfiebern, mitfühlen, Empathie für andere Lebensverhältnisse entwickeln

Wenn der Löwe brüllt

12: MARTIN WADDELL, “Ist dieses Tier nützlich hier?”

  • 32 Seiten, Sauerländer – hier gebraucht bestellen.
  • konventionelle, aber sehr sympathische Nonsens-Geschichte über einen Jungen, der einen Elch im Haushalt belassen will, in Reimen erzählt.
  • lachen, reimen, über den fragwürdigen “Nutzen” vieler Haustiere spekulieren

What Use Is A Moose?

Die folgenden Bücher sind nicht weniger empfehlenswert. Sie haben nur keine Vorschau-Bilder bei Goodreads:

13: ANTJE VON STEMM, “Unser Haus”

  • 64 Seiten, Gerstenberg Verlag – hier gebraucht bestellen.
  • der Alltag in sechs Mietwohnungen, als Klapp- und Wimmel-Bilderbuch, vom Morgen bis in die Nacht.
  • suchen, entdecken, verschiedene Alltagswelten verstehen

.

14: SONJA BOUGAEVA, “Wie Frau B. so böse wurde”

  • 32 Seiten, Atlantis – hier bestellen.
  • eine kinderfeindliche, gehässige alte Frau hilft einem Mädchen, sich auf dem Kinderspielplatz zu behaupten: ruppig, toll gezeichnet, schwungvoll und sympathisch!
  • Empathie zeigen, lachen, lernen

.

15: KARSTEN TEICH, “Wir sind 1 a”

  • 32 Seiten, Carlsen – hier bestellen.
  • vier Erstklässler werden durch ihren Tag begleitet, in comichaften, sehr energischen, ausdrucksvollen Zeichnungen. dabei wird klar, dass alle vier Gemeinsamkeiten haben… und charakterliche Unterschiede.
  • mitfühlen, lachen, Bildwitze und amüsante Details entdecken

.

16: JOKIN MICHELENA, PATRICK K. ADDAI, “Ein Adler bleibt immer ein Adler”

  • 40 Seiten, Adinkra – hier bestellen.
  • tolle ghanaische Fabel über Stolz und Identität: in den meisten Geschichten über Außenseiter-Tiere wird das missverstandene Tier integriert und gelobt. hier bleibt ein Adler, von einem Bauern gefangen und mit Hühnern eingesperrt, stolz, würdevoll und… fehl am Platz.
  • mitfühlen, philosophieren, hinterfragen

.

17: BARBARA HAIDUCK, “Wo ist bloß das Chamäleon?”

  • 32 Seiten, Sankt Michaelsbund – hier bestellen.
  • künstlerisch anspruchsvolle, überraschend vielseitige Collagen, auf denen jeweils an Chamäleon gesucht und entdeckt sein will.
  • suchen, Kunst bestaunen

.

18: ELISABETH STEINKELLNER, MICHAEL ROHER, “Papilios Welt”

  • 32 Seiten, Picus Verlag – hier bestellen.
  • ein junger Tagträumer stellt sich eine offene, gewaltfreie, faire, inklusive, nicht-homophobe und nicht-xenophobe Gesellschaft vor. ist eine solche Welt machbar? denkbar, zeigt das Buch, ist sie auf jeden Fall!
  • philosophieren, nachdenken

.

19: MICHAEL ROHER, “Fridolin Franse frisiert”

  • 32 Seiten, Picus Verlag – hier bestellen.
  • ein kurzes, fantasievolles über eine Kundin beim Friseur, in deren schwarzweißes, wogendes Haar (ein über 20 Seiten langes durchgängiges Bild) allerlei absurde Welten, Motive und Gegenstände einfrisiert werden: versponnen, kurz, extrem charmant.
  • lachen, suchen, phantasieren

.

20: MARY HOFFMANN, ROS ASQUITH, “Du gehörst dazu. Das große Buch der Familien”

  • 40 Seiten, Fischer – hier bestellen.
  • Sachbilderbuch, das verschiedene Familienformen, Lebensverhältnisse, Kulturen und Patchwork-Welten entspannt und positiv nebeneinander stellt.
  • lernen, nachdenken, verstehen

.

21: FRANZ-JOSEPH HUAINIGG, VERENA HOCHLEITNER, “Jakob & das Rote Buch”

  • 32 Seiten, Wiener Dom Verlag – hier bestellen.
  • ein Junge im späten Grundschulalter, der in einer Pflegefamilie aufwächst, kann seine leibliche Mutter nur selten sehen und befürchtet, dass sie kein Interesse an ihm hat (…eine Möglichkeit, die das Buch durchaus in Betracht zieht und nicht kitschig entkräftet). er legt ein Buch über seine Herkunft, seinen Alltag und seine Eigenheiten an, das ihm hilft, alle Facetten seiner Herkunft / Familie / Identität besser zu verstehen.
  • nachdenken, Empathie entwickeln, schwierige Familienverhältnisse verarbeiten

.

22: KRISTIN ROSKIFTE, “Zoom den Hut”

  • 32 Seiten, Sauerländer – hier bestellen.
  • Bilderbuch, das kleine Alltagsszenen immer weiter (oft: surreal und überraschend) aus-zoomt: überraschende Perspektivwechsel, sympathische Gestaltung.
  • staunen, Motive erraten, Dinge aus neuen Winkeln sehen

.

23: BERND KOHLHEPP, JENS RASSMUS, “Drachen erziehen ist leicht”

  • 30 Seiten, Sauerländer – hier bestellen.
  • ein Junggeselle hat ein Drachenei in der Wohnung, erzieht den jungen Drachen und lässt ihn schließlich in die Freiheit: charmante, unglaublich rührende Geschichte über alleinerziehende Väterfiguren, die Kinder anregt, sich (zur Abwechslung) kurz in die Rolle des Erziehenden zu denken.
  • mitfühlen, lachen, gerührt sein

.

interessante Titel… die mich nicht restlos überzeugten:

.

Empfehlungen von Freunden:

.

underdog literature october 2014

verwandte Posts:

und:

Posted in German Posts | Tagged , , , , , , , , | Leave a comment

Stefan Mesch… bei Büchergilde Gutenberg: persönliche Empfehlungen

 stefan mesch. foto von jacqueline schulz.

Foto: Jacqueline Schulz, eine tolle freie Fotografin im Raum Berlin / Brandenburg.

.

Ab Frühling 2015 empfehle ich Literatur für Mitglieder der Büchergilde Gutenberg:

Wer Empfehlungen und Bücher sucht, für sich selbst oder als Geschenk, aktuell, zeitlos oder fast vergessen, Literatur, Comics, Thriller oder Genre:

  • jeden ersten und dritten Freitag im Monat, von 12 bis 14 Uhr, kommentiere und antworte ich bei Facebook (…der Link führt direkt zur richtigen Seite). Buchtipps aus dem Büchergilde-Programm und anderen Verlagen, für Mitglieder und für Nicht-Mitglieder. Um up-to-date zu bleiben, empfehle ich, die Beiträge der Büchergilde-Facebookseite (kostenlos) zu abonnieren. Aber: Man muss kein Mitglied (oder Facebook-Fan) der Büchergilde sein… und meine Empfehlungen stammen aus allen denkbaren Verlagen. Nicht nur aus dem Programm der Büchergilde bzw. des Verlags “Edition Büchergilde”.
  • Anfragen zu persönlichen Empfehlungen und Geschenk-Tipps können mir gerne auch direkt geschickt werden, als Nachricht via https://www.facebook.com/smesch

.

Am kommenden Freitag, dem 5. Dezember, teste ich die “Buchsprechstunde” auf der Facebook-Seite der Büchergilde Gutenberg, von 12 bis 14 Uhr. Empfehlungen, Kommentare, Gespräche: Ich bin gespannt, an welchen Büchern besonderes Interesse besteht, wer Anfragen stellt und, wie die Empfehlungen am besten geteilt und gelesen werden können. Schon jetzt dürfen gerne auch direkte Anfragen gepostet oder gesendet werden.

.

Stefan Mesch Buchtipps Zeit Online 2

.

Vor drei Wochen, Anfang November, habe ich die Lektor*innen und Herausgeber der Büchergilde in Frankfurt besucht, viel Zeit im Verlagsarchiv verbracht und lange über das Konzept der Buchgemeinschaft, ihre Geschichte und Ansprüche gesprochen.

Ich selbst bin seit zehn Jahren Kritiker und Literaturjournalist für die ZEIT, den Berliner Tagesspiegel und Literaturkritik.de. Meine Texte, Buchtipps und Essays erscheinen u.a. bei Deutschlandradio Kultur, den Literaturzeitschriften Edit und BELLA triste und im Magazin Kulturaustausch. Seit 2009 lebe ich drei Monate im Jahr in Nordamerika (Toronto oder New York); 2012 gewann mein Essay über Buchtipps und Lesekultur im Internet den mit 1000 Euro dotierten Dietrich-Oppenberg-Förderpreis der Stiftung Lesen.

Auf meiner Facebook-Seite (Freund werden!) und in meinem Blog finde ich vergessene Bücher, Neuheiten und gebe Lese- und Geschenktipps.

Außerdem arbeite ich an einem ersten Roman.

Zum Einstieg, heute:

20 Büchergilde-Titel, aktuell für Mitglieder erhältlich, die mein Interesse weckten.

Eine Auswahl für Büchergilde-Mitglieder und -Interessenten.

Viel Spaß!

.

01: HENRI ALAIN-FOURNIER, “Der große Meaulnes”

  • 336 Seiten, Frankreich 1913 – hier bestellen.
  • Verwöhnte Privatschüler treffen einen Fremden, der ihr Leben erschüttert.

The Lost Estate (Le Grand Meaulnes)

02: ANA PAULA MARIA, “Krieg der Bastarde”

  • 224 Seiten, Brasilien 2012 – hier bestellen.
  • ein Wettlauf zwischen Ganoven und Kleindealern: Thriller und Underdog-Roman.

Krieg der Bastarde

03: CHIMAMANDA NGOZI ADICHIE, “Americanah”

  • 608 Seiten, USA 2013 – hier bestellen.
  • Junge Nigerianer erfinden sich im Ausland neu. Zu welchem Preis?

Americanah

04: GAVIN EXTENCE, “Das unerhörte Leben des Alex Woods”

  • 480 Seiten, Großbritannien 2013 – hier bestellen.
  • Coming-of-Age-Roman über einen Außenseiter und überraschende Freundschaft.

The Universe Versus Alex Woods

05: MORTEN RAMSLAND, “Hundsköpfe”

  • 480 Seiten, Dänemark 2005 – hier bestellen.
  • sarkastische, überbordende skandinavische Familiensaga

Hundsköpfe

06: GYÖRGY DALOS, “Der Fall des Ökonomen”

  • 192 Seiten, Ungarn 2012 – hier bestellen.
  • Der Sohn eines Holocaust-Überlebenden stolpert durch einen absurden Betrug.

Der Fall des Ökonomen

07: PATRICIA HIGHSMITH, “Der talentierte Mr. Ripley”

The Talented Mr Ripley  (Ripley, #1)

08: VERONIQUE OLMI, “Meeresrand”

  • 96 Seiten, Frankreich 2001 – hier bestellen.
  • Eine Mutter nimmt ihre Kinder mit ans Meer, auf eine geheimnisvolle Reise…

Meeresrand

09: SYLIVA KABUS, “Weißer als Schnee”

  • 224 Seiten, DDR 1987 – hier bestellen.
  • Hoffnung und Selbstbehauptung einer jungen Frau in der DDR.

noch keine Titelbild-Vorschau

10: JASON, “Lost Cat” (englische Ausgabe)

  • 160 Seiten, Norwegen 2013 – hier bestellen.
  • Intelligenter und verspielter Kult-Comic voller Krimi-Ideen.

Lost Cat

11: NAVID KERMANI, “Ausnahmezustand: Reisen in eine beunruhigte Welt”

  • ca. 250 Seiten, Deutschland 2013.
  • literarische Reportagen über Krisen und Umbruch von Palästina bis Nordafrika.

Update: …über Nacht wurden die letzten Exemplare der Büchergilde-Ausgabe verkauft. Schade!

Ausnahmezustand: Reisen in eine beunruhigte Welt

12: GIOVANNI PAPINI, “Der Spiegel auf der Flucht”

  • 136 Seiten, Italien vor 1958 – hier bestellen.
  • unheimliche, phantastische Erzählungen in der Tradition von Edgar Allan Poe.

El espejo que huye

13: SOR SARA SIERRA JARAMILLO, “Das blutende Herz. Religion der Straße”

  • 216 Seiten, Kolumbien 2006 – hier bestellen.
  • Fotografien und Texte über Glaube und Religion von Obdachlosen in Südamerika.

noch keine Titelbild-Vorschau

14: DAVID SIMON, “Homicide: Ein Jahr auf mörderischen Straßen”

  • 831 Seiten, USA 1991 – hier bestellen.
  • Baltimore, USA: US-Reporter und -Serienschöpfer (“The Wire”) David Simon lebt für ein ganzes Jahr zwischen Polizisten, Politikern und Drogenkriminellen.

Homicide: a Year on the Killing Streets

15: SAUL BELLOW, “Herzog” (englische Ausgabe)

  • ca. 340 Seiten, USA 1964 – hier bestellen.
  • Ein nervöser Schriftsteller schreibt sich in privaten Briefen an Freunde, Feinde und Liebschaften um Kopf und Kragen.

Herzog

16: JOHN WYNDHAM, Three Novels (englische Ausgaben)

John Wyndham: Three Novels

17: JOSEPHINE TEY, “The Franchise Affair” (englische Ausgabe)

  • ca. 300 Seiten, Großbritannien 1948 – hier bestellen.
  • Krimi-Klassiker über der Verschwinden einer jungen Frau in der Provinz.

The Franchise Affair (Inspector Alan Grant, #3)

18: GEOFFREY HOUSEHOLD, “Rogue Male”

  • ca. 200 Seiten, Großbritannien 1939 – hier bestellen.
  • Ein Auftragsmörder wird zum Gejagten. Thriller-Klassiker.

Rogue Male

19: KAZUO ISHIGURO, “The Remains of the Day” (englische Ausgabe)

  • ca. 240 Seiten, Großbritannien 1988 – hier bestellen.
  • Ein Landsitz, zwei Bedienteste… und eine sanfte, traurige große Liebe.

The Remains of the Day

20: HARPER LEE, “To Kill a Mockingbird” (englische Ausgabe)

  • ca. 340 Seiten, USA 1960 – hier bestellen.
  • Eine mutige Schülerin und ihr Vater, ein Anwalt, geraten in einen Justiz- und Bürgerrechtsskandal in den US-Südstaaten.
  • …eins meiner wichtigsten Lieblingsbücher!

To Kill a Mockingbird

.

…mehr Buchtipps von mir und auf Anfrage auch persönliche Empfehlungen in Zukunft also regelmäßig bei Büchergilde Gutenberg (Facebook).

büchergilde gutenberg stefan mesch

Schmutz und Schund? Ich selbst mag Genre-Literatur, Unterhaltung, Science Fiction.

1924, direkt nach ihrer Gründung, musste sich die Büchergilde schnell von der Konkurrenz absetzen: den Kolporteuren. Darum das – heute: albern aggressive, elitäre – “Kampfzeichen”. 

 

related Posts:

und:

Posted in German Posts | Tagged , , , , , , , | 4 Comments

Tausend Tode schreiben – ein Buch über den Tod, mit 1000 Beiträgen.

frohmann verlag 1000 Tode schreiben

.

1000 Autoren schreiben 1000 kurze Texte über den Tod.

Stil und Ton sind frei wählbar.

.

Was für ein Projekt. Was für ein Irrsinn!

“Eine erste Version des E-Books mit 135 Texten erscheint am 1. Dezember 2014. Die Versionen 2 bis 4 mit 500… 750… 1000 Texten erscheinen dann im Abstand von etwa einem Monat, die komplette 4. Version kommt zur Leipziger Buchmesse [im März 2015].

Die jeweils neuere ersetzt die ältere Version, wer einmal gekauft hat, bekommt die neuen umsonst. Zusätzlich wird das E-Book vom Indiehändler Minimore angeboten: Das E-Book wird für EUR 4,99 verkauft. Der gesamte Herausgeber- und Autorenanteil, das sind 50 Prozent des Nettoreingewinns, wird an das Kindersterbehospiz Sonnenhof in Berlin-Pankow gespendet.”

.

Christiane Frohmann ist Verlegerin, Kulturwissenschaftlerin und einer der wachsten, umtriebigsten und euphorischsten Menschen im Netz, die ich kenne: Im Herbst 2013 war ich in New York, saß Freitagabends allein in einem Coffee Shop und öffnete ein deutsches Ebook. Christiane und mein Hildesheimer Professor für Kulturjournalismus, Stephan Porombka, hatten sich einen ganzen Abend lang vor Publikum über Online-Katzenfotos unterhalten: Grumpy Cat, Nyan Cat oder Choupette, die Katze von Karl Lagerfeld.

Internetkatzen: Ein Gespräch über Cat Content (kaufen bei Minimore)

Cat Content: Ein Gespräch (generator)

Das Katzenthema klang banal. Doch für zwei Stunden saß ich mit iPad am dunklen Fenstertresen, sah auf die Kerzen und die nasse Straße und staunte, wie viel Erkenntnis, Überraschung, Geist und Esprit zwei kluge, großartig gelaunte Menschen aus ein paar Katzen-gifs und Memes herausholen konnten: Christiane und ich wurden Netzfreunde – und sahen uns im Mai 2014, nachdem sie einem langen Text von mir und meiner Arbeit als Journalist / Blogger gelesen hatte,

…und mich als Podiumsgast zu einer “Katersalon”-Gesprächsrunde im Roten Salon der Volksbühne nach Berlin einlud.

Seit August weiß ich von ihrem größten, vorerst ambitioniertesten (Quatsch: angenehm megalomansten!) Verlags- und Buchprojekt:

.

“Ich habe Autor*inn*en angesprochen und Menschen, die beruflich oder privat mit dem Tod zu tun haben. Viele dieser Menschen haben weitere Mitwirkende dazugeholt. Wer von den Leser*inne*n dieses E-Books selbst einen Text zum Tod geschrieben hat oder in sich trägt, kann diesen ebenfalls zu “Tausend Tode schreiben” beitragen.”

In den letzten 4 Monaten schlug ich Autorinnen und Autoren vor, sprach Freunde an (schreibende und eigentlich-nicht-professionell-schreibende) und versuche, Menschen aus meiner Welt und meiner Ecke des Internets (Freund werden!) für “Tausend Tode schreiben” zu gewinnen.

Einer meiner besten Freunde aus Toronto nahm sich im Juni das Leben.

Ich schreibe einen Roman über Leerstellen und Verlusterfahrungen von Teenagern.

Kaum etwas macht mir wacher, nervöser, als Worte zu Verlust und Tod zu finden. Ich bin dankbar für jeden, der es versucht, und ich merke, wie viel mir diese Texte geben: Viele Autor*innen, die ich Christiane vorschlug, mailten mir, dass sie beim Schreiben große Mühe hatten, Entwürfe löschten, nicht ausdrücken können, was sie sich gerne zu sagen wünschen.

Umso glücklicher bin ich über die ersten 135 Texte – heute (1. Dezember 2014) erschienen und u.a. bei Minimore erhältlich [DRM-frei].

Ich selbst schrieb einen Text über digitalen Nachlass und die Frage, wie die richtigen Gegenstände, Fotos, Erinnerungsstücke und Texte nach dem eigenen Tod zu den richtigen Menschen finden.

Andere Autor*innen schrieben über Großeltern, Eltern.

Über eigene Kinder und Enkel.

Entfernte Onkel und beste Freunde. Nahtoderfahrungen. Telefonate.

Krankenhaustage.

Noch-einmal-Davonkommen.

Das Buch sammelt Lyrik und Fragenkataloge, Ein-Satz-Beiträge und lange literarische Texte, Verspieltes, Journalistisches, eine Handvoll Texte auf Englisch von Native Speakers und Deutschen, Protokolle, Notate. Ich habe erst heute alles lesen lesen können, zusammen mit den anderen Beitragenden, und habe fast jeden Text mit Gewinn gelesen:

Drei, vier Texte waren mir zu spielerisch: Sie kamen mir vor wie Ablenkungs- und Ausweichmanöver. Witzeleien. Vielleicht, weil die Autor*innen Sentimentalitäten, Pathos-Fallen oder Selbstmitleid entgehen wollten.

Tatsächlich aber merkt man jedem einzelnen Text an, wie viele Gedanken und Mut er kostete und was er den Schreibenden abverlangt: Ich las 135 Texte, zwischen drei Uhr morgens und kurz nach Mitternacht – und wünschte, ich könnte gleich die restlichen 865 Texte anschließen.

Besonders empfehlen möchte ich:

002 – Alan Posener
003 – Michael Brielmaier
004 – Anne Kuhlmeyer
008 – Gesa Füßle
010 – Clemens Setz
016 – Jan Fischer
017 – Falk Schreiber
023 – Judith Sombray
034 – Johanna Straub
037 – Daniela Seel
039 – Jannis Pastargias
040 – Sibylle Luithlen
042 – Lew Weisz
059 – Angelika Maisch
071 – Roman Held
073 – Johanna Feil
079 – Gabriel Yoran
081 – Zoe Beck
086 – Zora Debrunner
090 – Mario Sixtus
097 – Stanislaw Bastian
101 – Florian Voß
103 – AE Rutherford
112 – V.S. Wagner
116 – Christian Huberts
122 – W.
123 – Auguste von Blau
130 – Karola Sasse
.

Bei jedem Text steht der Name von Verfasserin / Verfasser erst ganz am Ende.

Das macht meine Empfehlungs-Liste objektiver… und subjektiver.

  • objektiver, weil ich mich selbst bei mehreren Texten fragte: “Wer schreibt das? Ich will mit ihm befreundet sein!” …und erst am Ende merkte: Das war Freund Jan. Oder Zoe Beck. Oder Clemens. Großartig!
  • subjektiver, weil ich bei fünf, sechs Texten dachte “Das ist sympathisch!” und dann merkte: Huch. Ich kenne diese Leute – und ich glaube, sie können noch mehr, erzählerisch / literarisch. Zu vielen Texten wünsche ich mir Langversionen, Director’s Cuts oder einfach ein persönliches Gespräch und etwas Ruhe.

Deshalb: Nicht enttäuscht sein, dass ich sortiere, empfehle: Ich bin kein Lektor des Projekts und kein Richter. Das Buch ist kein Wettstreit. Mir war nur wichtig, darüber zu Bloggen, und schon beim Lesen wollte ich meine 10 Lieblingstexte benennen und markieren. Doch als ich bei Text 135 angelangt war, merkte ich, dass ich keine 10 Lieblingstexte markiert hatte… sondern ganze 28.

Was für ein Irrsinn. Was für ein Projekt!

buchmesse 2014 klein
.

Christiane Frohmann (Hg.)

Tausend Tode schreiben. 1000 Texte über den Tod.

EUR 4,99

erhältlich bei Minimore.de.

Posted in German Posts | Tagged , , , , , , | Leave a comment

Buchtipps des Jahres: Stefan Mesch

2014 stefan mesch

.

Seit 2009 schreibe ich für ZEIT Online.

Interviews, Texte über Bücher und Autoren.

Manchmal auch NetzkulturFilm und Feminismus.

Jeden Sommer empfehlen Mitglieder der Redaktion und freie Mitarbeiter ein Buch für den Urlaub. Jeden Winter einen Weihnachts-Geschenktipp oder ihr persönliches Buch des Jahres.

Mir macht dieses Büchersuchen und -empfehlen Spaß. Ich finde das ganze Jahr lang mögliche Kandidaten. Meine ideale Empfehlung: Literatur, die noch fast niemand kennt… aber die möglichst viele Leserinnen und Leser überzeugt.

Heute, hier gesammelt: meine ZEIT-Empfehlungstexte und Tipps seit 2009.

Im Sommer 2014 gaben zum ersten Mal keine Redaktionsmitglieder / Journalisten Empfehlungen, sondern Autorinnen und Autoren. [Memo an mich selbst: Schnell den Roman fertig machen!]

Ich selbst hatte zwei Bücher in der ersten Sommer-2014-Auswahl:

Meine privaten Bücher des Jahres stelle ich jedes Jahr Anfang Januar HIER vor.

.

Stefan Mesch Buchtipps Zeit Online 2

.

Weihnachten 2013:

[Original hier] In US-amerikanische Jugendbüchern tut sich stilistisch oft nicht viel: Stakkatosätze. Präsens. Sekundenrealismus, nah am Ich-Erzähler. Alles klingt gleich. Nichts irritiert. Eine Ausnahme ist David Levithan, der in zehn Jahren fast 20 Bücher über Paare, Selbstverwirklichung und Partnerschaft-als-Selbstverwirklichung schachtelte. Jedes klang anders. Allerdings ist Two Boys Kissing ist der erste Levithan-Roman, der mich überzeugt: Acht schwule Jugendliche auf dem Land, 50 Stunden persönlichste Katastrophen und Triumphe, brillante Perspektivwechsel, Schnitte. 200 Seiten nichts als Sätze, die Leser zum Weinen bringen wollen. Vor Wut. Freude. Begeisterung. Ein hoher Ton. (Stefan Mesch)

David Levithan: Two Boys Kissing. A Novel. Knopf Books for Young Readers, New York 2013. 208 Seiten, 11,40 Euro.

erhältlich u.a. hier.

Two Boys Kissing

.

Sommer 2013:

[Original hier] Tote Kinder. Zerstörte Existenzen. Im März 1925, nach einem beispiellosen Tornado, steht jede Familie in Marah, Illinois vor verheerenden Lücken. Bis auf Familie Graves: Großmutter, Eltern, Tochter, Söhne, Haus, Auto und Sägewerk bleiben verschont. Falling to Earth, ein straffes Debüt, beginnt als Fabel oder alttestamentarisches Gleichnis. Sobald die Graves’ aber verstehen, welches Neid- und Vorwurfspotenzial ihr Überleben wecken kann, wird aus der dunklen Mär um Anstand und Verlust ein atemloses, überraschend modernes Psychogramm. Ein Dorf, in Trauer verschnürt – gegen stolze Einzelgänger, die sich selbst zerreißen. Traumatisch gut! (Stefan Mesch)

Kate Southwood: Falling to Earth. Europa Editions, New York 2013. 272 Seiten, 12.99 Euro.

erhältlich u.a. hier.

Falling to Earth

.

Weihnachten 2012:

[Original hier] Frauen werden alt – und bitter wie Mutti. Männer bleiben Tölpel – und mit 40 noch Jungs. In Gone Girl, dem erfolgreichsten US-Krimi 2012, spielt Gillian Flynn mit Zorn, Klischees und enttäuschten Erwartungen eines Paars, das von Manhattan aufs Land zieht und sich hassen lernt, als Träume, Jobs, Selbstbilder zerbrechen. In furiosem Zorn hetzt Flynn einen Frauenhasser auf eine Männerhasserin, schnürt ein Entlieben und die schleichend schlechten Kompromisse einer Ehe zu einem grellen, hanebüchenen Komplott: Frauen wollen Handschellen? Schmachtende Vampire? Nein. Ein Partner, geistig reifer als 15 Jahre, wäre hier schon genug. Jemand, der auch mal ungefragt die Küche wischt – ohne dabei zu träumen, dir den Schädel einzuschlagen. (Stefan Mesch)

Gillian Flynn: Gone Girl, Crown Books, New York 2012. 432 S., 12.95 Euro.

erhältlich u.a. hier.

Gone Girl
.

.

Sommer 2012:

[Original hier] Stille Wiesen. Karge Dörfer. Ein Grüppchen Gänse und ein Fuchs, der nachts um die Ställe schleicht: Der Umweg, dritter Roman des niederländischen Gärtners, Schlittschuhlehrers und Erzählers Gerbrand Bakker, zeigt Kitsch- und Sehnsuchtsräume von Landlust-Lesern… in atemloser, neuer Perspektive. Ohne Warnung, Abschied und Begründung flieht eine Frau von Amsterdam nach Caernafon (Wales) und wartet auf den Winter. Ein neuer Alltag, ohne Zwänge? Freiheit? Oder dumpfe Isolation? In Schärfe und Bildkraft, die schaudern lassen, zeichnet Bakker einen Rückzug, ein Haus und eine drastische, faszinierende Entscheidung. Ein Kammerspiel? Ein Thriller? Beides! (Stefan Mesch)

Gerbrand Bakker: Der Umweg. Roman. Aus dem Niederländischen von Andreas Ecke. Suhrkamp, Berlin 2012, 230 Seiten, 19,95 Euro.

erhältlich u.a. hier.

De omweg
.

.

Weihnachten 2011:

[Original hier] Drei Außenseiter, ein toter Mitschüler, ein Jahr auf einer High School im tristen Pittsburgh, 1991: Stephen Chboskys Jugendroman The Perks of Being a Wallflower erzählt entspannt und ohne falsche Dramatik vom Erwachsenwerden der Grunge- und Mixtape-Generation. Veröffentlicht im Jahr 2000 als vielleicht lieber morgen, doch schon seit Jahren vergriffen. So entschied sich Heyne in diesem Jahr für eine neue Übersetzung: Das also ist mein Leben folgt einer Gruppe hungriger, verletzter Teenager, auf Kollisionskurs mit der Welt. Mehr Herz als Der Fänger im Roggen, mehr Hirn als Virgin Suicides… und 2012 im Kino. Ein Kultroman – ohne schmachtende Vampire. (Stefan Mesch)

Stephen Chbosky: Das also ist mein Leben. Aus dem Englischen von Oliver Plaschka. Heyne 2011, 288 S., 12,99 Euro. 

erhältlich u.a. hier.

The Perks of Being a Wallflower
.

.

Sommer 2011:

[Original hier] Egal, wie “wichtig” oder “lohnenswert” ein Buch sich liest – es bleibt ein kleiner Sarg, in dem ein Nachmittag oder ein Wochenende begraben liegt: Der Sommer ist halb vorbei. Die Tage werden kostbarer und kürzer. Wie viele Fehlstarts, Umwege und Sackgassen erträgt ein gutes Leben? Gabriel Bá und Fábio Moon, Zwillingsbrüder aus São Paulo, zeigen in Daytripper zehn End- und Wendepunkte im Leben des brasilianischen Journalisten Bras de Olivias Dominguez. Bras schreibt die Nachrufe der Tageszeitung. Doch seine eigenen Träume müssen warten, jahrelang. Auf Deutsch ist der zum Heulen kluge Comic vorerst nicht geplant. Dann also: Die US-Ausgabe! So brutal zärtlich, ernst und hoffnungsvoll brüllt kaum ein anderes Buch: “Du stirbst. Wach auf! Fang an, zu leben!” (Stefan Mesch)

Gabriel Bá, Fábio Moon: Daytripper. Vertigo Verlag 2011, 256 S., 14 Euro.

mittlerweile auch auf Deutsch erhältlich, u.a. hier.

Daytripper

 

.

Weihnachten 2010: 

[Original hier] Was sind BRIC-Staaten? Was geschah in Darfur? Wem gehört die Arktis? Seit 2003 veröffentlicht die französische Monatszeitschrift Le Monde Diplomatiquekurze, klug recherchierte Grundlagentexte zu Wirtschaft, Krieg und Krise: Der Atlas der Globalisierung ist ein Gemeinschaftskunde-Reader für Erwachsene, faktensatt, überraschend und angenehm differenziert. Globalisierung ist hier kein linker Kampfbegriff – sondern ein (toll visualisiertes) Netz aus Interessen, Konflikten und ihren weltweiten Folgen. Pflichtlektüre! (Stefan Mesch)

Le Monde Diplomatique (Hrsg.): Atlas der Globalisierung. Sehen und verstehen, was die Welt bewegt . taz Verlag, Paris/Berlin 2010, 216 S., 13 €

aktuelleres Update von 2012 erhältlich u.a. hier.

Atlas der Globalisierung: Die Welt von morgen
.

.

Weihnachten 2009 [1]:

[Originale hier] Das erste eigene Haus, zwei hübsche Kinder und eine brave Ehe in der Vorstadt: 1955 merken Frank und April Wheeler, dass sie von ihrem Leben deutlich mehr wollen. Das Paar wagt einen letzten, großen Ausbruch aus der Mittelmäßigkeit. Sam Mendes’ Revolutionary Road, die Verfilmung des Romans, stieß letzten Frühling auf Preise und freundliche Kritiken – und machte Richard Yates’ Romanvorlage, erschienen 1961, zur Wieder-Entdeckung des Jahres: Ein scharfkantiges, wahres Buch, menschlich, modern und erwartet witzig.

Richard Yates: Zeiten des Aufruhrs. DVA, München 2008, 368 Seiten, 14,99 Euro

erhältlich u.a. hier..

 

Revolutionary Road

.

Weihnachten 2009 [2]:

Facebook, Twitter, Google Books: 2009 wurden die Debatten um Datenschutz, Copyright und globale Information immer lauter und panischer. Der Romancier, Blogger und Aktivist Cory Doctorow geht den umgekehrten Weg: Visionen statt Verbote, Verstand statt Angst. In Content sammelt er 17 knackige Essays über die Zukunft der Medien und der globalen Kommunikation. Wie alle Bücher und Geschichten Doctorows gibt es Content als klassische Print-Ausgabe. Doch parallel dazu auch als offiziellen Gratis-Download im Internet – wenn auch vorerst nur auf Englisch.

Cory Doctorow: Content. Selected Essays on Technology, Creativity, Copyright, and the Future of the Future. Tachyon Publications, San Francisco 2008, 224 Seiten, 10.99 Euro

gratis hier.

.

related Posts:

und:

Posted in German Posts | Tagged , , , , , , , , , | Leave a comment

Bücher in Kreuzberg: Berliner Büchertisch

berliner büchertisch vorraum

.

Jeden Monat finde ich 20 Bücher: Exoten, Geheimtipps, vergessene Klassiker.

Oft zu konkreten Themen, Genres oder möglichst aktuell.

Anfang Oktober war ich bei ocelot – not just another bookstore und fand im Sortiment 20 aktuelle Empfehlungen zur Buchmesse. Diese Woche – Samstag und Montag – war ich beim “Berliner Büchertisch” und suchte in der Gneisenaustraße 7a nach unbekannter oder vergriffener Literatur.

Der Berliner Büchertisch hat drei Niederlassungen / Ladengeschäfte und nimmt Buchspenden an: Bücher werden u.a. an Schulen und Gefängnisbibliotheken weiter gegeben oder (recht billig) gebraucht verkauft. Die Titel in der Gneisenaustraße waren alle in sehr gutem Zustand. Jedes Hardcover, das ich aufschlug, kostete 4 Euro, jedes Taschenbuch 3.

Gut kuratierte, preiswerte Literatur in Räumen, in denen man auch zwei, drei Stunden lang ungestört lesen und z.B. Kaffee trinken kann. Schlimm nur: die Kunden. Vielleicht lag es an der Vorweihnachtszeit… doch ich habe selten so viele ergraute, gepflegte, komplett aufgelöste Menschen viel zu hektisch nach gebrauchten Taschenbüchern hasten sehen. Als wären sie morgen alle weg.

Falls eines mal wirklich fort ist: Keine 100 Meter weiter, am Mehringdamm 51, sind Büchertisch-Lager, -Büro und ein weiteres gut sortiertes Ladenlokal im zweiten Hinterhof.

Schönes Projekt. Tolle Buchauswahl!

Hier sind 20 Bücher, die aktuell noch in den Regalen in der Gneisenaustraße stehen.

Meine Favoriten, nach zwei Tagen Stöbern und Lesen:

.

01: MORTEN RAMSLAND, “Hundsköpfe”

Hundsköpfe

02: MARIA BARBAL, “Wie ein Stein im Geröll”

  • 112 Seiten, Spanien 1984, bei Transit / Diana.
  • der zweite Weltkrieg erreicht ein Dorf in den Bergen – und die Familie einer jungen Frau.

Wie ein Stein im Geröll

03: ARTHUR MILLER, “Focus” / “Brennpunkt”

  • ca. 280 Seiten, USA 1945, ehem. bei Rowohlt.
  • New York im zweiten Weltkrieg: Seit er eine neue Brille trägt, halten Fremde Lawrence Newman für einen Juden… und diskriminieren ihn.

Focus

04: SABINE FRIEDRICH, “Nachthaut”

Nachthaut

05: BARBARA SLAWIG, “Visby”

Visby

06: FERDINAND BORDEWIJK, “Charakter”

  • 368 Seiten, Niederlande 1936, bei CH Beck / dtv.
  • Rotterdamm: ein junger, aufstrebender Anwalt ringt mit seinem brutalen Vater.

Charakter Roman Von Sohn Und Vater

07: FRANCESC MIRALLES, “Samuel und die Liebe zu den kleinen Dingen”

  • 304 Seiten, Spanien 2006, bei List.
  • überraschend schrulliger Mainstream-Roman über einen Literaturwissenschaftler und seine Katze.

Samuel und die Liebe zu den kleinen Dingen

08: PATRICIA DUNCKER, “Die Germanistin” / “Hallucinating Foucault”

  • 198 Seiten, Frankreich 1996, bei u.a. dtv.
  • Studenten / Literaturwissenschaftler spüren einen Autor in der Psychiatrie auf.

Die Germanistin

09: ASSAF GAVRON, “Ein schönes Attentat” / “Almost Dead”

  • 352 Seiten, Israel 2006, bei u.a. btb.
  • schwarze Komödie über einen Israeli, der zu viele Anschläge überlebt – und zum Star wird.

Krokodil van de aanslagen

10: ALY CHA, “Schnee im April”

  • 427 Seiten, Deutschland 2011, bei Kein & Aber / Piper.
  • Famlienpanorama über die Spannung zwischen einer Großmutter, einer Mutter und einer Tochter in Japan.

Schnee im April

.

Berliner Büchertisch, Gneisenaustraße

.

11: NICHOLAS DRAYSON, “Confessing a Murder” / “Der goldene Skarabäus”

  • 352 Seiten, Großbritannien 2002, bei Suhrkamp (Insel).
  • Zoologe und Schulfreund Darwins reist im 19. Jahrhundert zum Krakatau.

Confessing A Murder

12: A.J. CRONIN, “The Citadel” / “Die Zitadelle”

  • 544 Seiten, Großbritannien 1937, bei u.a. dtv.
  • ein junger schottischer Arzt gerät in South Wales und London auf Abwege.

The Citadel

13: ASA LINDERBORG, “Ich gehöre keinem”

  • 284 Seiten, Schweden 2007, bei u.a. dtv.
  • junges Mädchen wächst bei ihrem alleinerziehenden Vater auf: einem Alkoholiker.

Mig äger ingen

14: EGINALD SCHLATTNER, “Der geköpfte Hahn”

  • 528 Seiten, Rumänien 2001, bei Zsolnay / dtv.
  • eine Kindheit unter den Nazis, in Siebenbürgen.

Der geköpfte Hahn.

15: EVELINE HASLER, “Die Vogelmacherin”

La strega bambina

16: YASUSHI INOUE, “Die Eiswand”

  • 415 Seiten, Japan 1956, bei Suhrkamp.
  • zwei beste Freunde, ein Bergunglück und seine Folgen.

Die Eiswand

17: GYÖRGI KONRÁD, “Glück”

  • 160 Seiten, Ungarn 2003, bei Suhrkamp.
  • eine jüdische Kindheit in Ungarn unter den Nazis, 1943 und 44.

Geluk

18: KARL HEINZ BITTEL, “Eine Art Verrat”

Eine Art Verrat: Roman

19: WILLIAM KOWALSKI, “Eddies Bastard”

  • 479 Seiten, USA 2000, bei Lübbe.
  • US-Kleinstadtroman über das Aufwachsen eines Findelkindes.

Eddies Bastard

20: PHILIPPE VIGAND, STÉPHANE VIGAND, “Verdammte Stille”

Verdammte Stille

.

…mehr über den Berliner Büchertisch hier (Link) und hier (Interview mit Cornelia Temesvári, Link).

Berliner Büchertisch, Gneisenaustraße b

.

related Posts:

and:

Posted in German Posts | Tagged , , , , , , , , , | 1 Comment

2013 / 2014: My personal Soundtrack [17, quick list]

2014 stefan mesch

.

I started keeping a diary on October 26th, 1997. I was 14 and in 9th grade. I kept up until 2004, and every year, I made a ‘personal soundtrack’ with songs that reflected last years’ themes and storylines.

Here are 20 songs for ‘Season 17′, October 2013 to October 2014.

.

  • Boy and Bear: “Fall at your Feet”
  • We are Twin: “Cold Stone Lips”
  • Paula i Karol: “Calling”
  • Amy Macdonald: “Slow it down (Acoustic)”
  • Blind Pilot: “New York”
  • David Gray: “Forgetting”
  • The Tragically Hip: “Bobcaygeon”
  • Wye Oak: “Civilian”
  • Chris Garneau: “Hands on the Radio (Unplugged)”
  • Holcombe Waller: “Hardliners”
  • Matraca Berg: “Fall Again”
  • Rocky Votolato: “Suicide Medicine”
  • Lisa Hannigan: “Paper House”
  • Damien Jurado: “Yuma, Arizona”
  • Oscar and the Wolf: “Moonshine”
  • Conor Oberst: “Common Knowledge”
  • Jay Farrar / Ben Gibbard: “Big Sur”
  • White Plains: “When you are a King”
  • Camera Obscura: “Super Trouper”
  • Tanita Tikaram: “Everyday is new”

.

Some of these songs are on Youtube. Let’s see how long it takes before they are taken down. Here are the videos: Watch them while the links still work!

.

  • Boy and Bear: “Fall at your Feet”

.

  • We are Twin: “Cold Stone Lips”

.

  • Paula i Karol: “Calling”

.,

  • Amy Macdonald: “Slow it down (Acoustic)”

.

  • Blind Pilot: “New York”

 

  • David Gray: “Forgetting”

.

  • The Tragically Hip: “Bobcaygeon”

 

  • Wye Oak: “Civilian”

 

    • Chris Garneau: “Hands on the Radio (Unplugged)”

 

    • Holcombe Waller: “Hardliners”

 

    • Matraca Berg: “Fall Again”

 

    • Rocky Votolato: “Suicide Medicine”

 

    • Lisa Hannigan: “Paper House”

 

    • Damien Jurado: “Yuma, Arizona”

 

    • Oscar and the Wolf: “Moonshine”

 

    • Conor Oberst: “Common Knowledge”

 

    • Jay Farrar / Ben Gibbard: “Big Sur”

 

    • White Plains: “When you are a King”

 

    • Camera Obscura: “Super Trouper”

 

    • Tanita Tikaram: “Everyday is new”

 

related Links:

Posted in English Posts | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment

Best Graphic Novels 2014

underdog literature october 2014
.

Here are 20 monthly comic book series that caught my interest lately.

Off-beat, quirky or curious titles that might deserve more attention…

all published and / or collected in trade paperback collections in 2014.

 

.

01: RICK REMENDER (writer): “Deadly Class”

ongoing high school thriller / mystery series, Image Comics

Deadly Class, Vol. 1: Reagan Youth

02: MARK MILLAR (writer): “Jupiter’s Legacy”

10-issue ongoing mini-series about the children of super-heroes, Image Comics

Jupiter's Legacy Volume 1

03: CLAUDIO SANCHEZ (writer): “Translucid”

philosophical and experimental super-hero tale, Evil Ink Comics

Translucid

04: KEL SYMONS (writer), “The Mercenary Sea”

adventure and espionage, set in 1938, Image Comics

The Mercenary Sea Volume 1

05: KELLY SUE DeCONNICK, “Pretty Deadly”

ongoing horror / fantasy western, Image Comics

Pretty Deadly, Vol. 1: The Shrike

06: LARIME TAYLOR (writer), “A Voice in the Dark”

ongoing horror / serial killer drama, Image Comics

A Voice in the Dark, Volume 1

07: ALES KOT (writer), “Zero”

ongoing spy thriller, Image Comics

Zero, Vol. 1 An Emergency

08: KYLE HIGGINS (writer), “C.O.W.L.”

ongoing period drama about Chicago’s super-hero labor union, Image Comics

C.O.W.L. Volume 1: Principles of Power

09: JOSHUA WILLIAMSON (writer), “Nailbiter”

ongoing horror / serial killer small town drama, Image Comics

Nailbiter Volume 1: There Will Be Blood

10: J. MICHAEL STRACZYNSKI (writer), “Ten Grant”

ongoing supernatural demon-hunter urban fantasy drama, Image Comics

Ten Grand Volume 1

11: JIM ZUB (writer), “Disney Kingdoms: Figment”

limited all ages fantasy mini-series about theme park Disney characters, Marvel Comics

Disney Kingdoms: Figment #1

12: ED BRUBAKER (writer), “The Fade Out”

ongoing noir crime drama set in Hollywood in 1948, Image Comics

The Fade Out #1

13: CHRIS MISKIEWICZ, “Thomas Alsop”

ongoing superatural urban fantasy drama – might be whimsical and melancholic. BOOM! Studios

Thomas Alsop #1

14: SIMON SPURRIER (writer), “Six Gun Gorilla”

ongoing sci-fi western action comedy (?), BOOM! Studios

Six-Gun Gorilla

15: CHARLES SOULE (writer), “Letter 44″

ongoing science fiction thriller about astronauts making first contact, Oni Press

Letter 44 Volume 1: Escape Velocity

16: RICK REMENDER, “Black Science”

ongoing crazy sci-fi adventure, Image Comics

Black Science, Vol.1: How to Fall Forever

17: MARK MILLAR (writer), “Starlight”

ongoing (?) golden-age style space opera, Image Comics

Starlight #1

18: GREG RUCKA (writer), “Veil”

Urban Fantasy / horror ongoing, Dark Horse Comics

Veil

19: KIERON GILLEN (writer), “The Wicked + The Divine”

ongoing supernatural drama about deities, reborn as hipsters, Image Comics

The Wicked + the Divine Volume 1

20: JOE KEATINGE, “Shutter”

ongoing Young Adult science fiction adventure, Image Comics

Shutter, Vol. 1: Wanderlost

.

I’m shocked that so many Image Comics titles made the cut: Image has launched a lot of new series, and reviews / reception has been great for most.

I’m also curious about Brian Michael Bendis’ mob drama “The United States of Murder” and Jason Aaron’s “Southern Bastards”.

Bonus:

5 ongoing older (but still recent) series that I want to read soon:

Revival, Vol. 1: You're Among Friends Bedlam, Vol. 1 The Black Beetle in No Way Out Nowhere Men, Vol. 1: Fates Worse Than Death Storm Dogs Vol. 1 TP
.

…and all recent ongoing series that I read and enjoy:

Velvet, Vol. 1: Before the Living End Lazarus, Vol. 1: Family High Crimes The Massive, Vol. 1: Black Pacific Saga #1

Afterlife with Archie: Escape from Riverdale MIND MGMT, Vol. 1: The Manager Alex + Ada, Volume 1 Ms. Marvel, Vol. 1: No Normal The Private Eye, Volume One

She-Hulk, Vol. 1: Law and Disorder Hawkeye, Vol. 1: My Life as a Weapon Injustice: Gods Among Us, Vol. 1 Smallville Season 11, Volume 1: Guardian Wonder Woman, Vol. 1: Blood

I’m also curious about Geoff John’s “Superman”, Cameron Stewart’s “Batgirl” and Becky Cloonan’s “Gotham Academy”.

.

related Posts:

and:

Posted in English Posts | Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment